10 Jahre Zukunftsmusik

Details

Seit zehn Jahren läuft am Abendgymnasium Innsbruck das Langzeitprojekt ZUKUNFTSMUSIK.


   Bela Belu Bitugu Dabei geht es darum, den Studierenden, AbiturientInnen, LehrerInnen und Freunden der Schule ein breitgefächertes Spektrum an kulturellen Angeboten zu bieten, das ihnen hilft, die Doppelt- und Dreifachbelastung durch Beruf, Familie und Schule mit mehr Freude und Kraft zu bewältigen.
Dazu gehören Workshopangebote zu Trommeln und Elementarmusik, Malen mit Musik, Instrumentalunterricht, Einführungen in andere Kulturen und deren Musik, Tanz, Malerei, Philosophie, Religion etc.

Zum Beispiel:

1994 TANZ DICH FREI Gemeinschaftstänze aus verschiedenen Ländern, Spanischer Tanz, Orientalischer Tanz, Steptanz mit dem Verein zur Förderung von Musik, Tanz und Theater

1995 TROMMELN WIE ES IST mit Bela Belu Bitugu aus Ghana

 

 

 

1996 LATEINAMERIKANISCHE PERKUSSION mit Ingrid Wild





   Mut zum Singen

1998 MUSIKALISCHE SPÄTLESE mit Frajo Köhle, MUSIKTHERAPIE mit Brigitte Sponring, JAZZ IMPROVISATION mit Reinhard Hörtnagl

1999 BLUES FÜR ANFÄNGER mit Frajo Köhle, ALTORIENTALISCHE MUSIKTHERAPIE mit Dr.Gerhard Tucek, MALEN MIT MUSIK mit Ingrid Rödlach

2000 EINFÜHRUNG IN INDISCHE MUSIK mit Darko Stanojkovics und Mina Kuzmanic

2001 MUT ZUM SINGEN FINDEN mit Angelika Hensler

2002 LATIN CONNECTION mit Ingrid Wild, José Teran und Dietmar Rumpold

2003 FLAMENCO mit Selina Stekl und Dietmar Rumpold

2004 ARABISCHE PERCUSSION mit Ali Hassan


Was ist ZUKUNFTSMUSIK?

Die Musik des 3. Jahrtausends: Ist es technisch perfekte Musik, musikalische Ideen von Menschen durch Computer standardisiert, technisch endlos weiterentwickelbar?
Oder ist es Weltmusik, Musik aller Kontinente, weltweit über Computer simultan spielbar?
Oder fängt sie bei Dir persönlich an, damit, dass Du einen Rhythmus auf deinem Knie klopfst, ein Musikinstrument in die Hand nimmst und Dich damit spielst, dass Du darauf hörst, was die anderen um Dich herum spielen und vielleicht da mitspielst?
Lass es uns wissen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!